Protein Pudding mit Erdbeeren

WP_20160809_10_28_10_Pro (2)

9. August 2016 | Posted in Ernährung, Rezepte | By

WP_20160809_10_28_10_Pro (2)

Zutaten:

  • 50 gr.  Dinkelgries
  • 25 gr. Kurvenpflege Butterkeks von Weserkraft
  • Erdbeeren gefroren oder frisch
  • Wasser

Deko

  • Kakaopulver
  • Moccabohnen

Den Dinkelgries das Proteinpulver und Wasser in einem Topf verrühren, so dass es eine Puddingartige Konsistenz bekommt. Jetzt das ganze kurz aufkochen und bei Bedarf etwas Wasser hinzufügen. Dann Kakaopulver unterrühren und mit Erdbeeren und Moccabohnen dekorieren. Wer möchte mischt noch ein paar Erdbeeren unter den Pudding.

 

 

weiter...

Kooperation mit Sport-Tiedje

sport-tiedje_logo_rot_europas-nr.1_fitness

7. Juli 2016 | Posted in Allgemein | By

sport-tiedje_logo_rot_europas-nr.1_fitness

Wir konnten Sport-Tiedje als neuen Kooperationspartner gewinnen. Das heißt ihr bekommt ab jetzt 5% Rabatt im Online-Shop oder auch in der Filiale in Bremen. Für den Rabatt in der Filiale erreichen mich in den nächsten Wochen noch Flyer. Dadurch habt ihr die Möglichkeit euch euer Equipment vor dem Kauf noch einmal anzuschauen. Es gibt auch die Möglichkeit Helme und anderes Equipment vorzubestellen und einmal anzuprobieren. Weitere Infos dazu erhaltet ihr direkt bei mir im Training.

Wenn ihr schon jetzt etas bestellen möchtet, dann schaut einfach im Onlineshop vorbei.

weiter...

Darf ich vorstellen? – Nino Giamblanco

13523767_10209721211933154_1304235769_o (2)

27. Juni 2016 | Posted in Allgemein | By

13523767_10209721211933154_1304235769_o (2)

weiter...

Rezept: Gebackener Blumenkohl

gebackener blumenkohl_internet

1. April 2016 | Posted in Ernährung, Rezepte | By

gebackener blumenkohl_internet

Zutaten:

  • 1 Blumenkohl
  • 2-3 TL Kokosöl (flüssig)
  • Salz
  • 1/2 – 1 Tl Paprikapulver
  1. Blumenkohl waschen und ich kleine Stücke aufteilen
  2. Kokosöl, Salz und Paprikapulver in einer großen Schüssel vermengen.
  3. Blumenkohl mit in die Schüssel geben und gut durchmixen, damit alles bedeckt ist.
  4. Alles auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech verteilen und bei 190 Grad für ca. 30 – 40 Minuten in den Backofen.

Auf dem Bild seht ihr noch zwei Quorn Filets, diese sind nicht vegan, sondern lediglich für vegetarisch. Als Veganer müsst ihr also eine andere Beilage nehmen.

 

weiter...

Vorteile von Krafttraining

dumbbells-1005899_1920

30. März 2016 | Posted in Allgemein, Training | By

dumbbells-1005899_1920

Krafttraining gehört für viele Sportler zum Training einfach mit dazu. Zum einen bietet einen guten Ausgleich zu den einseitgen Belastungen vieler Sportarten, zum anderen erhöht es aber auch unsere Leistungsfähigkeit beim Sport.

Gezieltes Krafttraining biete aber auch viele Vorteile für Sportanfänger und für die Erhaltung der Gesundheit. Welche das sind? Das erzähle ich euch im folgendem Artikel.

 

 

Krafttraining sorgt für eine erhöhte Fettverbrennung

Muskeln verbrauchen selbst in Ruhe Energie, das heißt je stärker eure Muskulatur ausgeprägt ist, desto leichter könnt ihr Fett verbrennen. Wenn ihr also Krafttraining macht und eure Muskeln wachsen erhöht sich euer Grundumsatz und ihr verbrennt leichter mehr Fett. Dazu gehört natürlich auch eine gesunde und ausgewogene Ernährung. Es gilt immer noch wer Gewicht verlieren möchte, muss weniger Kalorien zu sich nehmen als er verbraucht.

Anti-Aging

Mit dem Älter werden stellt unser Körper seinen Hormonhaushalt um. Das heißt ihr verliert ab ca. dem 20. – 25. Lebensjahr kontinuierlich Muskelmasse. Mit gezieltem Krafttraining könnt ihr diesem Effekt entgegenwirken. Auf diese Weise bleibt ihr auch in hohen Lebensjahren noch fit und kräftig. HIerfür reichen schon 2 Trainingseinheiten pro Woche aus.

Gesundheit

Die Muskulatur in eurem Körper stützt den kompletten Bewegungsapparat. Außerdem stärkt Krafttraining die Sehnen, Bänder und die Knochen. Auf diese Weise können viele Zivilisationskrankheiten wie Rückenbeschwerden, Osteoporose und Kniebeschwerden verhindert werden.

Verletzungen

Muskeln schützen deinen Körper vor Verletzungen. Dein Körper lernt besser mit sich ändernden äußeren Einflüssen weight-plates-299537_1280umzugehen. Bei Kampfsportarten können durch eine stärkere Muskulatur auch Schläge und Tritte besser eingesteckt werden.

Selbstbewusstsein

Krafttraining stärkt das Selbstbewusstsein. Durch ein breiteres Kreuz und eine kräftige Brustmuskulatur strahlt ihr mehr Selbstbewusstsein aus. Ein gut trainierter Körper geht auch in der Regel aufrechter was einen Einfluss auf eure Körpersprache hat.

 

weiter...

Vorverkauf für den Weserkraft Kampfsportabend hat begonnen

sponsored by:

18. März 2016 | Posted in Allgemein | By

Am 09.04.2016 findet der erste Weserkraft Kampfabend statt. Es finden Titelkämpfe im Muay Thai -K1 statt. Der Vorverkauf ist gestartet und die Karten bekommt ihr auch bei mir. Für 23,- Euro seid ihr dabei. Der Einlass ist ab 18 Jahre.

Die Veranstaltung findet ihr hier bei Facebook:

https://www.facebook.com/events/156290568076255/

weiter...

10 Eiweißquellen für Vegetarier

SWTA_Logo_Dirk

7. März 2016 | Posted in Ernährung | By

Für Vegetarier ist das Thema Proteine immer aktuell. Aber welche Eiweißquellen eignen sich für Vegetarier? Ich habe hier versucht meine 10 wichtigsten Eiweißquellen für euch zusammenzutragen. Dennoch sind Proteine ein wichtiger Bestandteil der Ernährung für Kampfsportler. Proteine werden benötigt um Muskeln aufzubauen und viele andere Prozesse im Körper zu unterstützen. Ihr solltet darauf achten täglich ca. 1,5 – 2,0 gr. Proteine / KG Körpergewicht zu euch zu nehmen. Das heißt bei einem Gewicht von 80 kg müsst ihr 120 – 160 gr. Proteine am Tag zu euch nehmen um optimal versorgt zu sein.

  1. Tofu, geräuchert (ca. 13,2 gr. / 100 gr.)
  2. Körniger Frischkäse Fettarm (ca. 12,5 gr. / 100 gr.)
  3. Speisequark Magerstufe (ca. 12,0 gr. / 100 gr.)
  4. 4 Komponenten Protein ca.( 85,0 gr / 100 gr.) Hier nutze ich die Proteine von Weserkraft
  5. Fleischersatzprodukte (je nach Produkt) Ich nehme gerne Filets von Quorn
  6. Mandeln (ca. 24 gr. / 100 gr.) Achtung! Mandeln sind sehr fettreich!
  7. Linsen (ca. 4 gr. / 100 gr.)
  8. Erbsen (ca. 5,2 gr. / 100gr.)
  9. Eier (ca. 11,9 gr. / 100 gr.)
  10. Harzer Käse (ca. 30 gr. / 100 gr.)

Mit diesen Eiweißquellen ist es eigentlich kein Problem seinen täglichen Proteinbedarf zu decken. Wichtig neben den Proteinen ist es viel Gemüse als Beilage zu nehmen.

 

weiter...

Krav Maga Israeli Self-Defense im Qi55

SWTA_Logo_Dirk

24. Januar 2016 | Posted in Allgemein, Selbstverteidigung | By

Am 20. Februar findet in Bremen der erste Krav Maga Israeli Seflf-Defense Workshop in Bremen statt. Der Workshop geht von 15:00 – 17:00 und findet im Qi55 in der Ostertorstr. 55 statt. Der Kurs kostet 30,- Euro pro Person.

IMG_7763Krav Maga Instructor Dirk Oefele führt in dem 2-stündigen Workshop in die einfachen und effektiven Techniken des Krav Maga Selbstverteidigungssystems ein. Dirk Oefele unterrichtet seit 10 Jahren Selbstverteidigung. Er betreibt eine eigene Selbstverteidigungsschule in Verden und bietet seit November 2015 auch Krav Maga zur Selbstverteidigung an.

Bei Krav Maga handelt es sich nicht um eine Kampfkunst, sondern um ein Selbstverteidigungssystem. Neben den Selbstverteidigungstechniken gegen Schläge, Tritte, Griffe steht auch Fitness auf dem Programm. Durch Stressdrills lernen die Teilnehmer die gelernten Techniken auch auf der Straße anzuwenden. .

Anmeldungen bitte an verden@shimao-wingtsun.de

Link zur Veranstaltung:

http://verden.shimao-wingtsun.de/event/krav-maga-israeli-self-defense-einfuehrung/?instance_id=185

 

weiter...

Sollte man Reizgas benutzen?

SWTA_Logo_Dirk

20. Januar 2016 | Posted in Allgemein, Selbstverteidigung | By

In meinen Kursen werde ich immer wieder nach dem Einsatz von Reizgas,  Pfefferspray oderähnlichem gefragt. Vor allem Frauen wollen solche Sprays zur Selbstverteidigung nutzen. Im Folgenden möchte ich euch erklären warum Pfefferspray nicht genutzt werden sollte und welche Alternativen es gibt.

Warum kein Reizgas/Pfefferspray?

Reizgas oder Pfefferspray sollte nicht zur Selbstverteidigung eingesetzt werden. Das hat mehrere Gründe, zum einen haben viele Frauen diese Sprays in ihrer Handtasche. Im Ernstfall ist es also unmöglich das ganze herauszuholen, bevor der andere seinen Angriff beginnen kann. Zum anderen muss der Einsatz dieser Waffen geübt werden, Das heißt ich müsste wie bei jeder Waffe das richtige ziehen, die richtige Haltung und richtiges Zielen einüben. Dieses Training dürfte bei den wenigsten stattfinden. Ein weiterer Grund ist , dass diese Sprays oft zum Eigentor werden, wenn der Wind ungünstig weht, steht man in seiner eigenen Wolke. Außerdem kann das ziehen von Sprays die Situation noch mehr eskalieren, immer wenn der Täter glaubt er soll an der Flucht gehindert werden kann es zu mehr Gewalt kommen.

Welche Alternativen gibt es?

Die wohl wichtigste Alternative zum Einsatz von Sprays ist die eigene Flucht. Ich empfehle meinen Schülern immer sich fit zu halten, damit sie im Ernstfall möglichst schnell flüchten können.

Um ein besseres Gefühl von Sicherheit zu bekommen können Selbstverteidigungskurse durchaus Sinn machen. Diese schützen natürlich nicht vor Übergriffen jeglicher Art, aber man ist vorbereitet und entwickelt eine andere Einstellung. Auch das durch diese Kurse meist gestärkte Selbstbewusstsein hilft dabei das Täter einen nicht als Opfer sehen.

Wenn eine Flucht nicht möglich ist, dann gibt es sehr gute Alternative Mittel zum Selbstschutz. Das eine ist eine besonders helle Taschenlampe, diese Lampe können genutzt werden um potenzielle Angreifer zu blenden. Danach kann die eigene Flucht angetreten werden. Oft sind diese Taschenlampen auch mit einem Stroboskop-Effekt ausgestattet um eine noch größere Orientierungslosigkeit beim Angreifer zu hinterlassen.

Ein weiteres gutes Mittel sind Schrillalarme. Diese extrem lauten Geräte sorgen für Aufmerksamkeit, das wollen die meisten Täter nicht. Die aufmerksam gewordenen Leute können dann auch schneller angesprochen und um Hilfe gebeten werden. Hilfe kann in einem solchen Fall sehr wichtig sein, denn so habe ich Zeugen und kann den Täter abschrecken.

 

 

weiter...

Erfahrungsbericht: Weserkraft Sportsfood Ernährungskonzept

kiwifruit-400143_1920

12. Januar 2016 | Posted in Allgemein | By

Ich nutze zur Zeit das Ernährungskonzept von Weserkraft Sportsfood. Das Ernährungskonzept geht über acht Wochen. In dieser Zeit lernt man die Grundlagen gesunder Ernährung kennen. Anders als bei einer klassischen “Diät” geht es also nicht um einen kurzfristigen Abnehmerfolg, sondern um eine langfristige Ernährungsumstellung.

Nach diesem Konzept gibt es in den ersten 8 Wochen Tage an denen man sich nach einen bestimmten Plan ernährt. An den anderen Tagen kann man sich dann ganz normal ernähren. Doch auch für diese Tage gibt es Tipps wie man sich gesund ernährt. Dadurch, dass man sich nicht die ganze Zeit nach einem festgelegten Plan ernähren muss, kann man Familienfeiern, Abende mit Freunden, Geschäftsessen usw. perfekt in den Plan integrieren.

Ich werde in diesem Beitrag jede Woche meine Erfahrungen kurz zusammenfassen.

Woche 1:

Zum Start des Konzeptes wurde mit mir eine InBody Messung durchgeführt. In meinem Falle waren die Werte zwar nicht optimal aber dennoch nicht schlecht. Ich habe zur Zeit einen Körperfettanteil von 19,0 % und meine Skeletmuskelmasse liegt bei 38,8 kg. Das Ergebnis zeigt jedoch, dass ich etwas wenig trinke.

Office Lens_20160106_113901_processed

InBody Messung vom 06.01.2015

Die nächste InBody Messung gibt es dann in Woche 4 oder 5. Mein Ziel ist dabei jetzt gar nicht der unbedingte Gewichtsverlust, sondern eher eine Verbesserung der Körperzusammensetzung. Ich bin ja faktisch nicht zu dick. Ich würde also in 4 Wochen ca. 1 % weniger Körperfett erwarten.

Ich habe mitten in der Woche begonnen, daher musste ich sofort mit drei Tagen nach Plan beginnen, um im Plan zu bleiben. Ich habe also 6 Mahlzeiten am Tag gegessen und hatte an den ersten beiden Tagen zwischendurch echt Hunger. Also nochmal schnell ins Konzept geguckt und gemerkt: “Oh Mist gar nicht genug gegessen.” Das ist das gute an dem Programm, wenn man sich an die vorgeschriebenen Mahlzeiten hält, braucht man echt nicht zu hungern. Das wäre für mich nämlich ein Grund so etwas sofort abzubrechen. Denn hungrig durch die Gegend zu laufen, zu arbeiten oder zu trainieren finde ich absolut schlecht.

Fazit: Die erste Woche lief ganz gut. Ich bin gespannt wie die zweite Woche wird und ob es mir schwer fällt das Konzept durchzuziehen.

 

Woche 2:

Die zweite Woche hatte mehr S-Tage als die erste. Meine Befürchtungen, dass ich ganz schön Hunger haben werde, haben sich jedoch nicht bestätigt. Da ich nun bereits verschiedene Geschmackssorten von dem Deutsche Eiche Protein habe, ist auch das Geschmacksfeld etwas abwechslungsreicher geworden. Wenn ich in den Spiegel schaue, habe ich das Gefühl etwas Gewicht verloren zu haben. Alles weitere wird jedoch erst die zweite Messung zeigen. Da bin ich mal gespannt. Praktisch ist das Konzept auf alle Fälle. Man kann das Pulver sehr leicht mitnehmen und Salat bekommt man zur Not in jedem Supermarkt. Das ist besonders hilfreich wenn ich viele Außentermine habe, dann kommt einfach alles in den Rucksack und wird mit dem Shaker zusammen mitgenommen. Also bis jetzt läuft alles super!

Woche 3 und 4

12604899_1033083406733121_5968246775408446932_o

Messung vom 28.01.2016

 

Die 3te und 4te Woche verging schneller als gedacht für einen zusätzlichen Motivationsschub hat die zweite Messung gesorgt. Insgesamt haben sich alle Werte verbessert. Ich habe zwar 800 gr. Muskelmasse eingebüßt Dies lässt sich aber durch eine Umstellung im Training erklären und sollte nach einer erneuten Umstellung reduziert werden können. Ansonsten waren alle Werte hervorragend, ich habe 2,6 % Prozent Körperfett verloren, was von der kompletten Gewichtsabnahme von 4 Kilo einen Anteil von 2,8 Kilo Fett ausmacht. Das sind ca. 900 gr. Fett pro Woche seit der letzten Messung.

Alles in allem bin ich bis jetzt sehr zufrieden mit dem Konzept und kann es super umsetzen. Auch meine Bedenken das ganze sei sehr teuer haben sich nicht bestätigt. Für die Ernährung würde ich sonst auch nicht weniger Geld pro Tag ausgeben.

Woche 5 und 6

Nach der letzte  Messung bin ich hochmotiviert in die nächsten Wochen gestartet. Auch das Konzept umzusetzen bereitet nach wie vor keine Probleme. Man ist überhaupt nicht eingeengt, da man flexibel die Shake und die N-Tage tauschen kann. So ist es möglich auch mal mit Freunden etwas zu unternehmen, ohne im Restaurant seine eigene Frischhaltebox auszupacken. Immer noch alles top!

 

weiter...

Facebook

Get the Facebook Likebox Slider Pro for WordPress